News der Gemeinde im Überblick

Beuthstr. in "Zur Vielfalt" umbenannt

Dortmund- 11.01.2022 ǀǀ Umbenennung einer Straße: die Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V., ein aktives Mitglied des Dachverbandes „Haus der Vielfalt VMDO e.V.“ begrüßt die Umbenennung der „Beuthstr.“ in die „Zur Vielfalt“. Zwei Vorstandmitglieder der Gemeinde Herr Dr. Omar Al Ghawi und Frau Elaine Yousef waren Zeuge dieses historischen Ereignisses in Dortmund. Die palästinensische Gemeinde in Dortmund kann nur stehen, wo das Recht und Gleichheit sind, sagten Dr. Al Ghawi und Frau Yousef.

„Beuthstr.“ wurde vor vielen Jahren nach einem renommierten deutschen Ingenieurwissenschaftler benannt. Eine Geschichtskommission hat nachgewiesen, dass Christian Peter Wilhelm Beuth (1781 – 1853), geboren in Cleve, trotz der hervorragenden wissenschaftlichen Errungenschaften, ein überzeugter Rassist war. Die Umbenennung der Straße in die „Zur Vielfalt“ schickt ein politisches Signal und eine klare Botschaft: „Dortmund hat keinen Platz für Rassismus und Diskriminierung“. Für mehr Infos bitte hier klicken

Bildnachweise: Inci Şen für Nordstadtblogger.de

Theater- und Tanzwerkstatt in 2022

Dortmund- 09.01.2022 ǀǀ Theatergruppe: die Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V. plant in diesem Jahr eine Theatergruppe für Kinder und Jugendliche aus Dortmund zu gründen. Daher trafen sich im Rahmen der Vorbereitungen 3 Vorstandsmitglieder und 2 Mitwirkenden in diesem Projekt mit dem Dortmunder Künstler Herr „Jubril Solaimon“, um die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu erkunden. Die Gespräche im Sitz der VMDO e.V. verliefen sehr positiv.  Der Künstler und Theaterwissenschaftler „Jubril Solaimon“ wird die Gemeinde in ihrem Vorhaben tatkräftig durch Schulung unterstützen und das Projekt als Fachberater begleiten. Für mehr über unseren Partner „Jubril Solaimon“  bitte hier klicken

Bildnachweis: Internetpräsenz des Künstlers, Stand 10.01.2022

Abschlußfeier der arabischen Schule

Unter strengen hygienischen Vorkehrungen hat die palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V. heute den 19.12.2021 das laufenden Bildungsjahr mit einer Abschlußfeier für Lehrer, Trainer und Ehrenamtler im Haus der Vielfalt-VMDO beendet.

Bildnachweis: Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V.

Projekt: Respekt

In der Zeit vom 04.12. bis 05.12.2021, jeweils zwischen (10:00-15:00 Uhr) und mit einer eingebauten Mittagsessenspause zwischen 12:30 und 13:30 Uhr hat die palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V. eine pädagogische Aktivität für eine Zielgruppe bestehend aus Geflüchteten und
Migranten organisiert. Diese pädagogische Aktivität erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Projekt „House of Resources“ in Dortmund und wurde in den Räumen der „VMDO e.V.“ vollzogen.

Bildnachweis: VMDO e.V. (Echo der Vielfalt)

Ausbildung fürs Ehrenamt: Senior*innen und Angehörige professionell begleiten

Für die Schulungen kooperieren Stadt Dortmund, Regionalbüro Dortmund, der
Verbund sozial-kultureller Migrant*innenvereine Dortmund e.V. (VMDO) und Diakonie. Diese Partner koordinieren die ehrenamtlichen Betreuungsangebote für Senior*innen mit und ohne Pflegegrad sowie Entlastungsangebote für pflegende Angehörige. 6 Eherenamtler der palästinensischen Gemeinde zu Dortmund e. V. nahmen an dieser Schulung teil.

Bildnachweis: VMDO e.V.

Palästinensische Gemeinde plant weitere Kooperation mit samo.fa

Dortmund- 05.12.2021: Die Mitglieder der Palästinensischen Gemeindezu Dortmund e.V. trafen sich mit der samo.fa Koordinatorin Elaine Yousef, um über die Planungen für das Jahr 2022 zu sprechen. Die Teilnehmer*innen tauschten sich über die Bedarfe geflüchteter Menschen als auch über Ideen zu Projekten aus. Ein Schwerpunkt soll darauf liegen, Angebote für Frauen fortzuführen und zu erweitern. Bildnachweis: Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V.

Dr. Omar Al Gawi stellvertretender Vorsitzender der VMDO e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dortmund- 03.12.2021: Nominierung: Die Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V hat Herr Dr. Omar Al Ghawi nominiert, an der Mitgliederversammlung des VMDO e.V. als Vertreter der Palästinensischen Gemeinde an der Vollversammlung teilzunehmen.

Der Vorstandsmitglied der palästinensischen Gemeinde zu Dortmund e.V. Dr. Omar Al Ghawi wurde von dem neu gewählten Vorstand der VMDO e.V. als stellvertretender Vorsitzende gemeinsam mit Herrn Vedat Akkaya (Mala Ezidxan e.V.).gewählt.

Bildnachweis: VMDO e.V. (Echo der Vielfalt)

Freizeitaktivität für Kinder und Eltern,  2-tätiger Ausflug zu einer Jugendherberge in Meschede

In der Zeit vom 18.10. bis 20.10.2021 hat die palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V. einen Ausflug für eine Gruppe bestehend aus Geflüchteten und Migranten organisiert. Die Gesamtzahl der Teilnehmer war 41 (24 Kinder und Jugendliche, 18 Erwachsenen).

Zielort war eine Jugendherberge in Meschede mitten in einem bewaldeten Erholungsgebiet.

Bildnachweis: Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V.

Ehrenring für "Kumar"

Dortmund - 31.10.2021|| Ehrenring für Kumar: für seine ehrenamtliche Arbeit hat Stadt Dortmund unseren Freund "Kumar" von der tamilischen Gemeinde den Ehrenring der Stadt Dortmund verliehen. Die palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V. beglücktwünscht ihm diese Verdienste und wünscht ihm weiterhin alles Gute bei seiner ehrenamtlichen Arbeit in VMDO e.V.

Bildnachweis: Tamilische Gemeinde -Dortmund

Mitgliedervollversammlung: Freunde der Al-Quds Universität

Wuppertal- 8.10.2021ǀǀ Freunde der Al-Quds Universität: im Sitz des palästinensischen Freundschaftsvereins Wuppertal fand eine Mitgliedervollversammlung des Vereins: "Freunde der Al-Quds Universität" mit abschließender Vorstandswahl statt. Frau Elaine Yousef und Frau Suhair Kharoubi, beide Mitglieder der palästinensischen Gemeinde zu Dortmund e.V. wurden  im neuen Vorstand des Vereins: Freunde der Al-Quds Universität gewählt. Frau Yousef wurde in ihrem Amt bestätigt, während Frau Kharoubi im neuen Vorstand neu gewählt wurde.

Bildnachweis: FB-Freunde der Al-Quds Universität, Stand: 9.10.2021

Arabischunterricht startet wieder nach den Sommerferien

Die Palästinensische Gemeinde hat am 27.06.2021 die Kinder der ersten Klasse in die Sommerferien verabschiedet, die Kinder bekamen Geschenke und haben sich ebenfalls bei der Lehrerin mit einem Geschenk bedankt. Der Arabischunterricht beginnt nach den Schulferien wieder.

Bildnachweis: VMDO e.V. (Echo der Vielfalt)

Treffen mit dem Vorsitzenden des Integrationsrates

Dortmund-29.09.2021: zum Kennenlernen trafen sich 2 Vorstandmitglieder der palästinensischen Gemeinde zu Dortmund e.V. mit Herrn Marzouk Chargui Vorsitzender des Integrationsrates der Stadt Dortmund. In Beisein des Integrationsratsmitgliedes (Gründungsmitglied der palästinensischen Gemeinde zu Dortmund e.V.) Herr Noman Morched wurden Kooperationsmöglichkeiten erörtert.

Bildnachweis: Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V.

Besuch aus Al-Quds Universität

Am 16.11.2021 empfing der Gemeindevorstand eine Delegation aus Al-Quds Universität in Dortmund. Prof. Dr. Radwan Qasrawi und seine Kollegeninnen informierten die Vetreter der Gemeinde über die Pläne der Universität in akademischen Bereichen und über den Fortschritt der Projekte in Zusammenarbeit mit den deutschen Hochschulen und Institutionen.

Bildnachweis: Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V.

Palästinensische Gemeinde bietet Arabisch für Anfänger an

Die Palästinensische Gemeinde Dortmund e.V. bietet im Haus der Vielfalt einen neuen Arabisch-Sprachkurs für Anfänger an. In diesem Anfängerkurs für Migrantenkinder werden einmal wöchentlich 12 Kinder für die Dauer von 2 Stunden unterrichtet. Auf Initiative der palästinensischen Gemeinde zu Dortmund e.V. läuft parallel schon seit 2 Jahren ein Arabischkurs für Fortgeschrittene, in dem 10 Migrantenkinder in Arabisch als Fremdsprache unterrichtet werden. Beide Sprachkurse für Anfänger & Fortgeschrittene finden regelmäßig sonntags statt. Dafür werden die Räume B3 und B4 im Haus der Vielfalt (Beuthstr. 21) für die Zeit von 12:30 bis 14:00 Uhr genutzt.

Bildnachweis: VMDO e.V. (Echo der Vielfalt)

Solidarität mit den Flutopfern

Hohenlimburg-27.07.2021: Besuch im Hochwassergebiet/Hohenlimburg:

Drei VorstandsmitgliederInnen der palästinensischen Gemeinde zu Dortmund e.V. machten sich heute  ein Bild von der Bedarfslage und von der Art der benötigten Hilfen für die geschädigten Menschen in Hohenlimburg. Gespräche mit Frau Dr. "Isch"، eine Pfarrerin der freien evangelischen Kirche und mit Frau "Handtke" von einer Bürgerinitiative Vorort haben ergeben, dass zurzeit mehr Geldspenden als Sachspenden benötigt werden. Die palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V. stellte eine Geldspende der Gemeinde in Hohe von 1.000 € in Aussicht, die kurzfristig auf das Konto der Hilfsorganisationen überwiesen wurde. Frau Dr. "Isch" und Frau "Handtke" bedankten sich herzlich bei der palästinensischen Gemeinde für ihre Hilfsbereitschaft und Solidarität mit den Opfern der Flutkatastrophe.

Bildnachweis: Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V.

 

Kooperationsvertrag

Dortmund-11.03.2021:Kooperationsvertrag zwischen der palästinensischen Gemeinde zu Dortmund e.V. und Erdward Said Nationalinstitut für Musik in Palästina wurde unterschrieben. Gemäß diesem Vertrag unterstützt die Gemeinde den Institut beim Verknüpfen von internationalen Beziehungen, insbesondere in Deutschland.

Bildnachweis: Eward Said internationaler Institut für Musik

Buchmesse und Kulturabend

Dortmund-10.10.2020: Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit dem "Jerusalemer Kulturforum" in Berlin hat die palästinrnsische Gemeinde zu Dortmund e.V. eine Buchmesse in den Räumen der VMDO e.V. organisiert. Am Rande der Buchmesse trat eine Musikgruppe auf und präsentierte klassische orientalische Musik und Gesang.

Bildnachweis: Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V.

Abschlussfeier für Ehrenamtler*innen

Dortmund- 20.01.2020 ǀǀ Die Palästinensische Gemeinde Dortmund veranstaltete am 29.12.2020 zusammen mit dem lokalen samo.fa-Partner VMDO eine Abschlussfeier für Ehrenamtler*innen und Geflüchtete im Haus der Vielfalt. Rund 80 Gäste ließen dabei das letzte Jahr gemeinsam ausklingen und sprachen über Teilhabe. Vor allem der Zugang zu Bildung ist ein wichtiger Faktor für die gesellschaftliche Teilhabe Geflüchteter in Deutschland. Quelle: bitte hier klicken

Bildnachweis: Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V.

Hier finden Sie uns

Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V.

Zur Vielfalt 21 (ehemals Beuthstr.)

44147 Dortmund

Kontakt

Schreiben Sie uns einfach eine Email an:

kontakt@pal-gemeinde-dortmund.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Palästinensische Gemeinde zu Dortmund e.V.